R Anleitungen

Datum und Zeit auf deutsch in R

Als international verfügbare Programmiersprache sprich R, in seiner Standardeinstellung, wie die meisten Programmiersprachen, englisch. Mit einer einzigen Zeile Code kann man das aber ändern.

R Anleitungen

Datenrahmen in R unterteilen

Gerade wenn wir mit großen Datensätzen arbeiten, interessiert uns oft nur ein kleiner Teil daraus für eine bestimmte Analyse. Wie also können wir all die überflüssigen Fremdvariablen und -beobachtungen aussortieren und nur diejenigen extrahieren, die wir tatsächlich benötigen? In diesem Artikel besprechen wir einige Möglichkeiten wie. Wenn man eine Untermenge aus Daten nimmt, erstellt man

R Anleitungen

Der %>% Operator: Pipes in R

Pipes sind ein mächtiges Werkzeug, um eine Abfolge von mehreren Operationen klar auszudrücken. Dadurch kann Code erheblich vereinfacht und die Abläufe intuitiver gestaltet werden. Es ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, Code zu schreiben und mehrere Operationen zu kombinieren. Tatsächlich existierte R viele Jahre lang ohne Pipes. Wir lernen die Alternativen zur Pipe, wann Pipes

Basics

R Basics: Einführung in die Verwendung von Funktionen

Funktionen sind Teile eines Programms, die eine bestimmte, vordefinierte Reihe von Kommandos mit einer einzelnen Zeile Code ausführen. Funktionen sind vor allem nützlich, wenn wir eine gewisse Funktionalität wiederholt verwenden wollen. Anstatt dieselben Zeilen mehrfach in unser Programm zu schreiben, definieren wir einfach eine Funktion einmal und rufen sie stattdessen auf. Funktionen können Funktionsparameter entgegennehmen,

Basics

R Basics: Datentypen in R

Bis jetzt haben wir nur numerische Variablen kennengelernt. Es gibt aber insgesamt vier wichtige verschiedene Arten von Daten, die wir in R verwenden können, die Datentypen. Sie sind: Dezimalzahlen, wie 5.8 oder -0.85. Mit ihnen haben wir schon in den vorigen Teilen gerechnet. Hier verwendet wir einen Punkt statt einem Komma als Dezimaltrennzeichen. Man nennt

Basics

R Basics: Variablen ausgeben

Nachdem wir Variablen erstellt und mit ihnen gerechnet haben, wollen wir natürlich auch wissen, welchen Wert sie haben. Schließlich müssen wir am Ende auch irgendwas berichten Variablen in R ausgeben ist wahrscheinlich die einfachste Operation überhaupt. Um den Inhalt oder Wert einer Variable anzeigen zu lassen, müssen wir einfach nur dessen Name auf eine Zeile

Basics

R Basics: Variablen zuweisen

Variablen sind das Gehirn eines jeden R Programms. Sie enthalten die Informationen, mit denen wir schlussendlich rechnen und auch die Ergebnisse, die wir berechnet haben. Sie bieten auch die Möglichkeit, Daten mit einem aussagekräftigen Namen zu versehen, so dass unsere Programme für den Leser (und uns selbst ) besser verständlich sind. Es ist hilfreich, Variablen

Basics

R Basics: R als Taschenrechner

Eine der besten Möglichkeiten, sich schnell mit R vertraut zu machen, ist es, R als überdimensionierten Taschenrechner zu verwenden. Dazu können wir einfach einen mathematischen Ausdruck ein geben und Enter (oder online auf Script Ausführen drücken). Wie wir es von jedem anderen Taschenrechner auch kennen, beherrscht R alle bekannten Grundrechenarten: + und – für Addition

Basics

Über diese Lernreihe

R ist ein Werkzeug für Statistik und Datenmodellierung. Die R-Programmiersprache ist elegant, vielseitig und hat eine sehr ausdrucksstarke Syntax, die auf die Arbeit mit Daten ausgerichtet ist. R ist aber mehr als das – es beinhaltet auch extrem leistungsfähige Grafikfunktionen. Wenn Sie Ihre Daten einfach manipulieren und ansprechend präsentieren wollen, ist R das richtige Werkzeug

Basics

Was ist R?

R ist die am häufigsten verwendete statistische Software und wird von Forschern aller Wissenschaftszweige verwendet. Einer der größten Vorteile von R ist, dass es kostenlos ist – sogar Open Source. Detaillierte Informationen zum Herunterladen und Installieren von R finden Sie auf der Website des R-Projekts unter http://www.r-project.org. (Das Herunterladen und Installieren von R besprechen wir