gepaarter t-Test

Gepaarter t-Test in SPSS: Datensatz vorbereiten

Bevor wir den t-Test in SPSS durchführen, müssen wir noch eine weitere Variable berechnen, die wir später für die Überprüfung der Voraussetzungen benötigen.

Damit wir einen gepaarten t-Test durchführen können, benötigen wir zwei Variablen, die mindesten intervallskaliert sind. In unserem Beispiel sind das unsere beiden DBI-Werte intervallskalierte VariableBDI_pre und intervallskalierte VariableBDI_post.

<em>t</em>-Test BDI

Bei der Wahl der Bezeichnung der Variablen ist zu beachten, dass nicht alle Zeichen zulässig sind. Generell können alle Buchstaben, Zahlen und der Unterstrich (_) verwendet werden, wobei der Name nicht mit einer Zahl beginnen darf.

Datenansicht

Wenn wir von der Variablenansicht in die Datenansicht wechseln, sehen wir zwei Spalten. Jede Spalte repräsentiert eine Variable, jede Zeile die Messwerte einer Versuchsperson.<em>t</em>-Test Datenansicht

Differenzen berechnen

Bei dem gepaarten t-Test werden die Voraussetzungen auf den Differenzen beider Variablen geprüft. Dies liegt daran, das der gepaarte t-Test eigentlich ein Einstichproben t-Test der Differenzen ist. Daher müssen wir zuerst die Differenzen beider Variablen berechnen und als eigenständige Variable intervallskalierte VariableBDI_diff speichern.

    Um die neue Variable intervallskalierte VariableBDI_diff zu berechnen, wählen wir Transformieren > Variable berechnen aus.

  1. <em>t</em>-Test Variable Transformieren

  2. Es öffnet sich das Variable berechnen Fenster.

    <em>t</em>-Test Variable berechnen


  3. In dem Variable berechnen Fenster tragen wir auf der linken Seite unter Zielvariable den Namen ein, den die Variablen haben, die wir berechnen. Hier ist es hilfreich einen Namen zu wählen, der Sinn macht. Wir wählen intervallskalierte VariableBDI_diff. Unter Numerischer Ausdruck tragen wir die Rechenoperation ein, deren Ergebnis unserer Variablen intervallskalierte VariableBDI_diff zugewiesen wird. Da wir die Differenz zwischen den beiden Variablen intervallskalierte VariableBDI_pre und intervallskalierte VariableBDI_post wissen wollen, tragen wir BDI_post – BDI_pre in das Feld Numerischer Ausdruck ein. Es macht übrigens für die späteren Berechnungen keinen Unterschied, welche Variable wir von welcher anderen abziehen. Alle Berechnungen und Statistiken wären gleich, wenn wir stattdessen BDI_pre – BDI_post berechnet hätten. Wenn wir allerdings den pre-Messwert von dem post-Messwert abziehen, wie in unserem Beispiel, spiegeln positive Werte eine Erhöhung wieder und negative Werte eine Senkung.

    Mit einem Klick auf OK bestätigen wir unsere Eingabe und berechnen die Variable.

    <em>t</em>-Test Variable berechnen (ausgefüllt)


  4. In der Datensansicht sehen wir, dass unsere Variable berechnet wurde.

    <em>t</em>-Test Variable transformieren BDI_diff